Sonderausgabe BodyWear in der Welt am Sonntag

STB_logo_Zeichen_gold_klein

BodyWear – eine Sonderbeilage in der „Welt am Sonntag“

 

Logo bodywear Kopie

bodywear_Titel_300dpi

Gestern war es so weit und die Sonderausgabe BodyWear erschien als Beilage in der Welt am Sonntag, die mit mehr als 1,4 Mio. Lesern, deutschlandweit Marktführer unter den Qualitäts-Sonntagszeitungen ist. Yurdanur Steck, beschäftigt sich als Kolumnistin für BodyWear diesmal mit dem Thema Curvy:

 

„Keine Angst vor großen Körbchen!“

 

Es ist schon verblüffend. Wir kennen Pins und Log-In-Daten für Smartphone, iPad und Onlinebanking – oder erinnern uns zumindest, wo sie vermerkt sind. Natürlich wissen wir auch unsere Schuh- und Jeansgröße. Nur die Nummer mit der BH-Größe will nicht so richtig funktionieren. Bis zu 80 Prozent der Frauen quälen sich mit schlecht sitzenden BHs. Das ist besonders für Trägerinnen mit etwas mehr Oberweite unangenehm bis schmerzhaft. Schulterverspannungen, Rücken- und Kopfschmerzen können die Folge sein.

Und auch optisch ist es nicht wirklich von Vorteil, einen zu kleinen oder engen BH zu tragen. Gerade dann wirkt der Busen größer, gerade dann springt auch gern mal ein Knopf an der Bluse auf. Sind die Körbchen zu groß, entstehen Falten am Körbchenrand, sind sie zu klein, treten sie eher an den Brustspitzen auf.

FB_IMG_1422910292963 AlI_Kathi

Models: Christin und Katharina, Agentur: Madison Models Munich

Liebe Frauen, es macht wirklich keinen Sinn, aus Gewohnheit oder Eitelkeit seit zwanzig Jahren die gleiche BH-Größe zu wählen. Die Hohenstein Institute haben längst bestätigt, dass die Körbchengröße der Frauen in den vergangenen Jahren stark zugenommen hat. Wenn es zwickt und zwackt, der BH-Träger ins Fleisch schneidet, der Bügel-BH das Gewebe quetscht, spätestens dann ist es Zeit für eine Fachberatung. Ja, das kostet etwas Mühe, aber ein Gespräch im Geschäft Ihres Vertrauens rentiert sich. Sie werden merken: Der richtige BH stützt das Bindegewebe, entlastet die Muskulatur und ist gut für die Haltung. Bei einem passgenauen BH wird die Brust übrigens nicht schwerpunktmäßig von den Trägern gehalten, sondern von dem sogenannten Unterbrustband. Das sitzt richtig, wenn es waagerecht um den Körper läuft und im Rücken nicht höher als auf der Vorderseite ist.

Yurdanur Steck ist Expertin für Bodywear und berät Modehäuser und andere Unternehmen in Sachen Verkauf. Ihr Lieblingsthema ist die Psychologie der Wäsche.

Logo bodywear Kopie

No Comments

Post A Comment